Mit Schinken, Bierseidel und Kuckucksuhr
Wie die WM 2006 wirklich gekauft wurde

23.07.2012 - Kein Geringerer als Fifa-Chef Sepp Blatter hat neulich behauptet, dass die Vergabe der WM 2006 an Deutschland gekauft war. Korruption im Weltfußball ist also völlig normal. Wir haben das ohnehin immer geahnt - und freuen uns natürlich über die offizielle Bestätigung. SPIEGEL TV hat den Mann, der hinter dem perfiden Bestechungsskandal steckt, besucht. (22.07.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Vorfall in Großbritanien: Russischer Ex-Spion offenbar vergiftet
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich 570 Meter in die Luft
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Stormy Daniels im Interview: "Ich wurde wegen Trump-Affäre bedroht"
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Islands Bitcoin-Boom: Kann das gut gehen?
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Vor 20 Jahren: Streit um die Fuchsjagd
  • Antisemitismus unter arabischen Jugendlichen: "Du Jude!" als Schimpfwort