Mit Schinken, Bierseidel und Kuckucksuhr
Wie die WM 2006 wirklich gekauft wurde

23.07.2012 - Kein Geringerer als Fifa-Chef Sepp Blatter hat neulich behauptet, dass die Vergabe der WM 2006 an Deutschland gekauft war. Korruption im Weltfußball ist also völlig normal. Wir haben das ohnehin immer geahnt - und freuen uns natürlich über die offizielle Bestätigung. SPIEGEL TV hat den Mann, der hinter dem perfiden Bestechungsskandal steckt, besucht. (22.07.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Seehofers "Nummer 70": Zweite Flucht ins Kirchenasyl
  • Italiens Unternehmer über die neue Regierung: "Ich habe größte Zuversicht"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • US-Soldat mit Kriegsverletzung: Erste Transplantation von Penis und Hodensack
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • Im größten Flüchtlingslager der Welt: Angst vor dem Regen
  • Teure Asylpolitik in Bayern: Arbeitsverbot für Flüchtlinge
  • Deutsche IS-Frauen in Gefangenschaft: "Wir wollen unsere Tochter zurückholen"
  • Vor 20 Jahren: Grubenunglück in Lassing