Krieg in Syrien
Das Leid der Flüchtlinge und der Hass der Rebellen

30.07.2012 - Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit. Das trifft besonders auch auf die Kämpfe in Syrien zu. Die Berichte der Rebellen lassen sich ebenso wenig überprüfen wie die der Regierungstruppen. Fest steht jedoch: Das Leid der Zivilisten ist unvorstellbar. Reporter Peter Hell ist ins syrisch-libanesische Grenzgebiet gereist und hat mit allen Beteiligten des Konflikts gesprochen. Eine Bestandsaufnahme aus den Wirren des Bürgerkriegs. (29.07.2012)

SPIEGEL TV Magazin
Empfehlungen zum Video
  • Massaker von Hula: Die Zeugen des Grauens
  • Exklusive Aufnahmen: Der Händler des Todes
  • Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge: Ohne Eltern in einem fremden Land
  • Kämpfende Christen: Auge um Auge, Zahn um Zahn
  • Flüchtlingsrouten: "Unser Ziel ist Deutschland"
  • Libyen: Tyrannendämmerung
  • Flüchtlingswelle: Raus aus dem Elend
  • Libyen: Unterwegs mit Gaddafis Gegnern
  • Chef der syrischen Militärpolizei übergelaufen: "Armee ist zu Mörderbande verkommen"
  • Syrien: Rebellen melden Abschuss eines Kampfjets
  • Gaddafis Sturz: Stunde Null in Tripolis