Italiens Präsident Napolitano
Kein Rücktritt in der Krise

30.03.2013 - Italiens Staatschef Giorgio Napolitano tritt mitten in der Regierungskrise seines Landes nicht vorzeitig zurück. Napolitano sagte am Samstag in Rom, er werde seine Verantwortung bis zum Ende seines Mandats am 15. Mai wahrnehmen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Regierungskrise in Australien: Vizepremier Barnaby Joyce lehnt Rücktritt ab
  • Martin Schulz tritt zurück: "Ich scheide ohne Bitterkeit"
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Reals Krise verschärft sich: "Ich bin dafür verantwortlich"
  • Außenminister Maas: Deutschland stockt Syrien-Hilfe um eine Milliarde Euro auf
  • Karneval in Zahlen: Das eitle Geschlecht
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Puigdemont-Festnahme: Entscheidung über Auslieferung nach Ostern
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Peking-Besuch der Kanzlerin: "Merkel hat einen guten Ruf zu verlieren"
  • Aufräumen in Mossul: Freiwillige bergen Leichen - in Eigeninitiative