Leichtsinn und Feigheit: Das Versagen des Concordia-Kapitäns
SPIEGEL TV

23.01.2012 - Größer, schneller, riskanter - ein Lebensmotto, das in Teilen wohl auch auf den Kapitän der "Costa Concordia" zutrifft. Am Steuer eines Schiffs, das mit über 4200 Menschen voll besetzt ist, einen Felsen rammen und anschließend Fahrerflucht begehen - mehr Fehler kann ein einzelner Mann eigentlich nicht machen. Doch das Unglück vor Giglio zeigt vor allem eins: Kreuzfahrtschiffe sind ein Traum, wenn sie schwimmen. Wenn sie untergehen, sind sie ein Albtraum. (22.01.2012)