Leichtsinn und Feigheit
Das Versagen des Concordia-Kapitäns

23.01.2012 - Größer, schneller, riskanter - ein Lebensmotto, das in Teilen wohl auch auf den Kapitän der "Costa Concordia" zutrifft. Am Steuer eines Schiffs, das mit über 4200 Menschen voll besetzt ist, einen Felsen rammen und anschließend Fahrerflucht begehen - mehr Fehler kann ein einzelner Mann eigentlich nicht machen. Doch das Unglück vor Giglio zeigt vor allem eins: Kreuzfahrtschiffe sind ein Traum, wenn sie schwimmen. Wenn sie untergehen, sind sie ein Albtraum. (22.01.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Bierbrauerin in Palästina: "Es geht um mehr als nur Bier"
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Müll-Problem: Forscher entdecken Plastik-fressendes Enzym
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen? Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde
  • Drei Monate tot im Baum: Die Leidensgeschichte des jungen Mark S.