"Schwulenpropaganda"
Madonna droht Millionen-Klage in Russland

17.10.2012 - Ein Auftritte in Russland im August hat für Pop-Queen Madonna ein juristisches Nachspiel: Ein Gericht in St. Petersburg prüft eine Klage gegen die 54-jährige wegen "Schwulenpropaganda". Es geht um 8,3 Millionen Euro.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Wahlempfehlungen: Lady Gaga und Madonna für Hillary
  • Videoanalyse zur Klage gegen VW: "Das wäre existenzbedrohend"
  • Systematisches Doping: Russland droht Olympia-Ausschluss
  • Madonna und Pussy Riot: Gemeinsam gegen Russland
  • Ultraorthodoxe Zündler: Feurige Proteste gegen Madonna
  • Losverfahren für NSU-Prozess: "FAZ", "Welt" und "taz" prüfen Klage gegen Sitzvergabe
  • Betreuungsgeld: SPD kündigt Klage an
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • Großdemo in Moskau: "Die ganze Welt ist gegen Russland"
  • Madonna in Malawi: Popstar will erneut Kind adoptieren
  • Abgesackte A 20: Ein Loch in der Autobahn
  • Mutmaßlicher Serientäter: Todesstrafe für Mord an Siebenjähriger