Wahlkampf in Katalonien
Rajoy appelliert an Unternehmer zu bleiben

12.11.2017 - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat für seine konservative Partei Wahlkampf in Barcelona betrieben. Er forderte Unternehmen zum Verbleib in Katalonien auf.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Regierungswechsel in Spanien: Premier Rajoy verliert Misstrauensvotum
  • Videoanalyse aus Barcelona: "Mehrheitsbeschaffer für die Separatisten war Rajoy"
  • Italiens Unternehmer über die neue Regierung: "Ich habe größte Zuversicht"
  • Neue Vorwürfe von Erdogan: "Das ist sehr schade!"
  • Der fliegende Rebell: Kampf gegen die Behörden
  • Entmachtung der katalonischen Regierung: Die Straßen in Barcelona sind voll
  • Idlib vor Assad-Offensive: "Wir werden Angriffe auf Schulen sehen"
  • Schäuble zu Jamaika-Aus: Bundestagspräsident Schäuble mahnt Parteien zur Verantwortung
  • Bundespräsident zum Jamaika-Aus: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"
  • Emotionaler Protest: Holocaust-Überlebender appelliert an US-Grenzschutzbehörde
  • "Endstation Bataclan": Wie ein Busfahrer zum Massenmörder wurde
  • Anruf bei Krankenschwester im Jemen: "Die Menschen essen Pflanzen - wie Tiere"