SPD-Steuerpläne
Schulz will Reiche zur Kasse bitten

19.06.2017 - Geringverdiener bis zu einem Monatseinkommen von 1300 Euro sollen zudem bei den Sozialbeiträgen entlastet werden, kündigte Kanzlerkandidat und SPD-Chef Martin Schulz an.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Schulz-Biograf: "Das Konstrukt stürzt zusammen"
  • Martin Schulz in NRW: "Ich werde Bundeskanzler"
  • SPD-Kanzlerkandidat: "Kandidat Schulz - das kann funktionieren"
  • Sonderparteitag: Schulz mit 100 Prozent zum SPD-Parteichef gewählt
  • Kanzlerkandidaten-Geschwister in Berlin: "Gefeiert wird sowieso"
  • Martin Schulz in Bielefeld: Kanzlerkandidat für Stabilisierung des Rentenniveaus
  • Martin Schulz in Herne: "Was ich mir alles anhören muss!"
  • Videoanalyse zum "Phänomen Schulz": "Er wird schärfer polarisieren können"
  • Videoreportage aus Würselen: Ein Haarschnitt für Martin Schulz
  • SPD-Kanzlerkandidat: 61, 23, 0, 43, - Martin Schulz in Zahlen
  • Umfrage zum SPD-Hoffnungsträger: „Kann Martin Schulz Kanzler?“
  • Politischer Aschermittwoch: Rede-Fernduell Seehofer vs. Schulz