Massaker in Libyen
Die Rache der Gaddafi-Gegner

22.10.2012 - Genau ein Jahr ist es jetzt her, dass der ehemalige Revolutionsführer der libyschen Revolution zum Opfer fiel. Ein brutaler Befreiungsakt, der angesichts seiner Verbrechen fast nachvollziehbar ist. Was jedoch nicht tolerierbar ist, ist das Massaker, das dem Tyrannenmord folgte. 12 Monate brauchte die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch", um die Umstände der Tat aufzuklären. (21.10.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Wahlkampf 2007: Sarkozy offiziell illegaler Wahlkampffinanzierung verdächtigt
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Vor 20 Jahren: Streit um die Fuchsjagd
  • Antisemitismus unter arabischen Jugendlichen: "Du Jude!" als Schimpfwort
  • Gentrifizierung in Düsseldorf-Oberbilk: Verdrängung und Vertreibung