Massaker von Hula
Die Zeugen des Grauens

23.07.2012 - In jedem Krieg gibt es Ereignisse, die rückblickend als richtungsweisend gelten. Dass diese Ereignisse meist mit viel Blutvergießen verbunden sind, gehört zum traurigen Alltag. Das war im syrischen Hula nicht anders. Vor zwei Monaten wurden in einer einzigen Nacht mehr als hundert Zivilisten getötet - darunter fast nur Frauen und Kinder. Seit dieser Nacht wird darüber gestritten, wer hinter den Morden steckt - Assads Regierungstruppen oder die Aufständischen. (22.07.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Miniatur-Tatorte: Blutbad in der Puppenstube
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Dokumentation "The Cleaners": Bilder des Grauens
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • US-Einwanderungspolitik: "Haben Sie gar kein Mitgefühl?"
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Vor 20 Jahren: Auftragsmorde in St. Petersburg
  • Prollen, Lärmen, Posen: Die Jagd auf PS-Protze
  • Vor 20 Jahren: Klau-Kinder aus Rumänien