Maya-Kalender
Letzte Vorbereitungen für den Weltuntergang

06.02.2012 - Im Maya-Kalender ist am 21.12.2012 Schluss. Für Eingeweihte: das Ende aller Zeiten. In Groß Ridsenow bei Rostock wird die Prophezeiung ernst genommen. Schamanin Tokana, Mittlerin zwischen Himmel und Erde, glaubt zwar nicht an die totale Zerstörung, jedoch an einen weltlichen Wandel. Und im französischen Dörfchen Bugarach suchen Verängstigte Zuflucht: Im nahen Berg sollen Ufos versteckt sein, die im Fall der Fälle das Überleben sichern könnten. (05.02.12)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • "Doomsday Clock" vorgestellt: Noch zwei Minuten bis zum Weltuntergang
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Videoanalyse zu Zuckerberg-Auftritt: "Typische Facebook-Taktik"
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • US-Waffenbesitzer zersägt sein Gewehr: "Eine weniger"
  • Facebook: Zuckerberg entschuldigt sich vor US-Senatoren
  • Vor 20 Jahren: Wahlerfolg der DVU
  • Nah dran, investigativ und authentisch: 30 Jahre SPIEGEL TV