Grenze zu Griechenland
Mazedoniens Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein

29.02.2016 - Die Situation an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien eskaliert: Hunderte Flüchtlinge haben die Bahntrasse und den Zaun überrannt. Die Polizei setzt Tränengas ein.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Festung Europa: Flüchtlingsdrama an den Grenzen
  • Grenze zu Griechenland: Mazedonische Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein
  • Flüchtlinge an der griechisch-mazedonischen Grenze: "Nirgendwo gibt es noch Sicherheit"
  • Endstation Idomeni: Europa an der Grenze
  • Griechisch-mazedonische Grenze: "Jeder hat Angst, den Moment zu verpassen!"
  • Grenze zu Griechenland: Mazedoniens Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein
  • Neue Uno-Zahlen: Zehntausende neue Flüchtlinge in Griechenland
  • Griechisch-mazedonische Grenze: "Jeder hat Angst, den Moment zu verpassen!"
  • Winter auf der Balkanroute: "Es fehlt an allem"
  • Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien: Tausende Flüchtlinge sitzen fest
  • Videointerview aus Idomeni: "Jeder glaubt hier alles"
  • Videointerview: "Jeder glaubt hier alles"