Skandalkünstler vor Gericht: Jonathan Meese bezeichnet Hitlergruß als Kunstaktion
SPIEGEL ONLINE

18.07.2013 - Für einen Hitlergruß, mit dem Jonathan Meese während eines SPIEGEL-Gesprächs an der Uni in Kassel provozierte, muss er sich vor Gericht verantworten. Der Künstler ist unbeeindruckt. Es habe sich dabei nicht um seine private Meinung gehandelt, sondern um eine Kunstaktion.

Zum Artikel