Merkel lobt Friedrich
Minister tritt wegen Fall Edathy zurück

14.02.2014 - Bundesminister Friedrich hat seinen Rücktritt erklärt. Lächelnd trat er vor die Presse. Er sei überzeugt, im Fall Edathy richtig gehandelt zu haben. Kanzlerin Merkel lobte seine "aufrechte Haltung" - Medienberichten zufolge soll sie aber zuvor auf den CSU-Politiker eingewirkt haben, sein Amt niederzulegen

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Friedrichs Rücktritt: "Der politische Druck wurde zu groß"
  • Reaktionen zur NSA-Affäre: "Damit sind noch nicht alle Fragen geklärt"
  • Merkels schnelle Entscheidung: Vertraute ins Kabinett
  • Schavans Rücktrittserklärung: "Zuerst das Land, dann die Partei, und dann ich selbst"
  • Angela Merkel: "Ich habe versucht Horst Köhler umzustimmen"
  • Kabinettsumbildung: De Maizière zieht um, Friedrich steigt auf
  • Auf verlorenem Posten: Merkel braucht neuen Guttenberg
  • Bundeskanzlerin Merkel: "Ich bedaure seinen Rücktritt außerordentlich"
  • Merkels Vertraute Schavan tritt zurück: Amt weg, Freundschaft bleibt?
  • CSU nach Guttenberg: Märtyrer oder Auferstehung?
  • Horst Köhlers Abgang: Der Rücktritt und die Reaktionen
  • Nach Althaus-Rücktritt: Schwarz-Rot in Thüringen?