Merkel nach Samaras-Besuch
Kein Aufschub für Griechenland

24.08.2012 - Bundeskanzlerin Merkel hat nach dem Besuch des griechischen Premiers Samaras bekräftigt, dass Griechenland in der Eurozone bleiben solle. Auf den Wunsch des Griechen nach mehr Zeit zur Erfüllung der Spar-Auflagen ging sie aber nicht ein.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Umstrittene Hinrichtung: Texas vollstreckt Todesurteil gegen Mexikaner
  • Entscheidung über Griechenland-Hilfspaket: Koalition uneinig
  • Ende mit Schrecken: Neuwahlen in Griechenland
  • Anschlag auf Neonazis: Griechenland fürchtet Racheakte
  • Gewalt eskaliert: Krawalle in Griechenland
  • Die fetten Jahre sind vorbei: Griechenland am Rande der Pleite
  • Außer Kontrolle: Flüchtlingschaos im Pleitestaat Griechenland
  • Schäuble nach Athens Referendums-Plan: "Keine Grundlage für weitere Verhandlungen"
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Uno-Botschafterin plaudert aus: Die Geschichte hinter Trumps "Rocket Man"
  • "Intellektuell erbärmlich": Kubicki weist die AfD zurecht
  • Schlacht um Ost-Ghuta: Leben in der Bomben-Hölle