Wohnungen ohne Wasser
Warum die Mieter eines Wohnblocks auf dem Trockenen sitzen

23.05.2017 - Wer als Mieter seine Nebenkosten pünktlich an den Vermieter zahlt, sollte eigentlich keine Probleme haben. Wenn man aber in Delmenhorst-Wollepark wohnt und der Vermieter das Geld seit Monaten nicht an die Wasserwerke weiterleitet, sieht das ganz anders aus. Denn dann kommt plötzlich kein Tropfen Wasser mehr aus der Leitung. Bereits vor drei Wochen hat SPIEGEL TV berichtet, unter welch erbärmlichen Bedingungen die Menschen im Wollepark leben. Jetzt wurde ihnen erneut das Wasser abgestellt. (21.05.2017)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Abgedreht: Warum Mietern in Delmenhorst erst das Wasser und dann noch das Gas abgestellt wird
  • Kein Wasser, keine Heizung: Bürgerprotest gegen einen Immobilienkonzern
  • Wuchermieten für Bruchbuden: Die Tricks der Elendsprofiteure
  • Drama im Sanierungshaus: Rentner-Ehepaar tot aufgefunden
  • Die Polizei, der Müll und ein Leben im Slum: Das Horrorhaus von Berlin-Schöneberg
  • Im Zweifel gegen die Mieter: Albtraum energetische Sanierung
  • Platz machen für die Reichen: Gentrifizierung im Frankfurter Westend
  • Bilanz: 240 Tropensturmopfer auf den Philippinen
  • "Ich wohn' hier noch, da bist du schon tot": Mietnomade vor Gericht
  • Mieteraufstand in Bayern: Asylbewerber, nein danke!
  • Vor 20 Jahren: Obdachlosigkeit in Leipzig
  • Miniappartments, Wohnwürfel, Container: Neue Antworten auf die Wohnungskrise