Wohnungen ohne Wasser
Warum die Mieter eines Wohnblocks auf dem Trockenen sitzen

23.05.2017 - Wer als Mieter seine Nebenkosten pünktlich an den Vermieter zahlt, sollte eigentlich keine Probleme haben. Wenn man aber in Delmenhorst-Wollepark wohnt und der Vermieter das Geld seit Monaten nicht an die Wasserwerke weiterleitet, sieht das ganz anders aus. Denn dann kommt plötzlich kein Tropfen Wasser mehr aus der Leitung. Bereits vor drei Wochen hat SPIEGEL TV berichtet, unter welch erbärmlichen Bedingungen die Menschen im Wollepark leben. Jetzt wurde ihnen erneut das Wasser abgestellt. (21.05.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Gentrifizierung in Leipzig: Balkone statt bleifreies Wasser
  • Gegen horrende Mieten: Der FAIR-Mieter
  • Steigende Mieten: "Wir haben richtig Muffensausen"
  • Seehofers "Nummer 70": Zweite Flucht ins Kirchenasyl
  • Erdbeben in Indonesien: Hunderte Wanderer sitzen auf Insel Lombok fest
  • Waldbrand bei Potsdam: Evakuierung vorerst abgesagt
  • Massenkundgebung in Katalonien: 315.000 fordern die Freiheit von neun Separatisten
  • Burma: Geflüchtete Rohingya sitzen im Grenzgebiet fest
  • Vor 20 Jahren: Die Kinder von Cighid 1998
  • Endstation Berlin: Russische Drogenabhängige am Kottbusser Tor
  • Wohnungsnot in Deutschland: Modernes Wohnen
  • Vor 20 Jahren: Operation im Mutterleib