Millionen für die Bischöfe
Warum der Staat die Gehälter der Kirche zahlt

07.06.2010, 01:04 Uhr - Fronleichnam im Regensburger Dom: eine Feier auf Staatskosten. Die katholische Kirche kann sich solche Auftritte leisten. Denn die Gehälter der christlichen Würdenträger werden vom Steuerzahler bezahlt. Jahr für Jahr fließen Millionen - zusätzlich zur Kirchensteuer - in die Kassen beider Konfessionen. (06.06.2010)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Missbrauchsstudie der katholischen Kirche: Ein unvollständiger Bericht
  • Seehofers "Nummer 70": Zweite Flucht ins Kirchenasyl
  • Südfrankreich: Tote bei Geiselnahme in Supermarkt
  • Katholische Kirche: Papst Franziskus spricht deutsche Nonne heilig
  • Stars bei der Met Gala: "Himmlische Körper"
  • Managergehälter: Warum sind die Chef-Gehälter so hoch?
  • Jagd auf Nazi-Verbrecher: Ein 95-Jähriger vor dem Jugendrichter
  • "Operation Olivenzweig": Erdogan droht mit Ausweitung von Syrien-Offensive
  • Fashion Week beschenkt Obdachlose: Designer-Streetwear für die Platte
  • Drogenfahnder in Hamburg: Observieren, festnehmen und ernten
  • Vor 20 Jahren: "Karibik-Knut"
  • Unterwegs in der Auto-Republik Deutschland: Tempolimit 130?