Roboterinsekten
Mini-Drohnen imitieren Stubenfliege

02.05.2013 - Ein Team aus Forschern der amerikanischen Harvard-Universität hat seit rund einem Jahrzehnt daran gearbeitet, nun ist ihnen ein Druchbruch gelungen: Ihre nur 80 Milligramm schwere Roboter-Fliege hebt ab und lässt sich - wenn auch nur rudimentär - steuern. Vorbild ist die Stubenfliege, an deren Flugkünste die Mini-Drohnen wohl aber auch in Jahren noch nicht heranreichen werden.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Datenlieferant Schafherde: Forscher entwickeln Hütehund-Formel für Roboter
  • Krieg der Maschinen: Verbot für "Killer-Roboter"?
  • Insektenroboter "Robo-Bee": Auf der Spur des Bienentanzes
  • Rekord-Roboter: "Sub1" löst Rubik-Würfel in 0,6 Sekunden
  • Vor 20 Jahren: Insektenplage in Bayern
  • Drohnen-Pilot: Per Knopfdruck ins Krisengebiet
  • Angeleint: Ein Start-up kämpft um die Lizenz zum Fliegen
  • "Lautlose Killer": Wie wird man "Predator"-Pilot?
  • Virale Drohnen-Videos: Wunderschön abgestürzt
  • Drohnen-Messe: PR-Show für die leisen Späher
  • Spektakulärer Einsatz: Drohnen über Deutschland
  • Lieferdrohne: Päckchen und Pakete per Roboter