"MomoBlack": Gangster-Rapper ersticht Behinderten
SPIEGEL TVV1.1

02.03.2009 - Der Berliner Möchtegern-Gangster-Rapper "MomoBlack" soll seinen Nachbarn erstochen haben, weil dieser sich über zu laute Musik beschwert hatte. Der 19-Jährige mutmaßliche Täter wurde jetzt wegen Wahnvorstellungen in einer Psychatrie untergebracht.