Münchner Sicherheitskonferenz
Verdorbene Verhältnisse

13.02.2016 - Russlands Premier Medwedew sieht einen neuen Kalten Krieg und beschuldigt den Westen, den Syrien-Konflikt vorangetrieben zu haben. Lösungen für Syrien und die Ukraine scheinen sehr weit weg.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Ukraine-Krise: US-Vizepräsident Biden warnt Russland vor ökonomischen Kosten
  • Schwere Kämpfe um Flughafen Donezk: Drohnenvideo zeigt Zerstörungen
  • Russlandkritik bei Sicherheitskonferenz: "Medwedews Kommentare waren so heuchlerisch"
  • Missglücktes Bremsmanöver: Medwedew fährt Auto in Menschenmenge
  • Putin und Medwedew: Zwei Männer im Schnee
  • Putins Comeback: Die Medienoffensive des Wladimir P.
  • Merkels Wahlkampf auf Russisch: Medwedew, Machismo und Menschenrechte
  • Präsident der Ukraine: "Ich werde nicht zögern, das Kriegsrecht einzuführen"
  • Russland: Mit der Brechstange gegen die Pressefreiheit
  • Nach den Anschlägen: Medwedew erklärt Terroristen den Krieg
  • Grenzregion zur Ukraine: Putin ordnet Abzug von Soldaten an
  • Obamas Fastfood-Gipfel: "Höllen"-Burger mit Medwedew