Gewaltausbrüche beim Gipfel
Steinmeier verteidigt G20-Konferenz in Hamburg

09.07.2017 - Nach den Gewaltexzessen in Hamburg hat sich Bundespräsident Steinmeier ein Bild vor Ort gemacht. Er zeigte sich schockiert, verteidigte aber die Entscheidung für den G20-Standort in der Hansestadt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Deutschland-Plan: Steinmeier verteidigt Job-Ziele
  • Bundespräsidentenwahl: Steinmeier äußert sich erstmals zur Nominierung
  • Politik-Pause: Steinmeier spendet seiner Frau eine Niere
  • Sparsamer Wahlkampf: Steinmeier verzichtet auf Walter
  • Gewalt beim G20-Gipfel: Randalierer verwüsten Hamburger Schanzenviertel
  • Gipfel-Protest: "Lieber tanz ich als G20"
  • Erster Bürgermeister Olaf Scholz: "Die Polizei hat alles richtig gemacht"
  • Hamburg: Viele Unbekannte
  • Steinmeier-Interview: Abrechnung mit Müntefering wäre "unfair"
  • Absturz der SPD: Steinmeier wird Oppositionsführer
  • US-Regierungskreise: Botschaft in Jerusalem wird schon im Mai eröffnet
  • Südkorea-Visite: Ivanka Trump auf olympischer Mission