Nach G20-Krawallen
Hamburger putzen ihre Stadt

10.07.2017 - Nach den G20-Krawallen zeigen sich die Hamburger solidarisch: Ein Internet-Aufruf "Hamburg räumt auf" versammelt tausende Menschen zum Putzen. Warum sie das tun? - Die Antwort im Video.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Video zum Dieselfahrverbot: "Das bringt überhaupt nichts"
  • Frauenbild in Russland: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Stromausfall: Hamburger Flughafen lahmgelegt
  • Hamburg vor dem ersten Abstieg: "Da hängen viele Arbeitsplätze dran"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Militäroffensive in Syrien: Türkische Armee besetzt Afrin
  • Unwetter: Sturzflut verwüstet kolumbianische Stadt
  • "Deutschland spricht": Tausende Menschen treffen sich zum Gespräch
  • Moorbrand auf Bundeswehrgelände im Emsland: Verteidigungsministerin entschuldigt sich
  • Dortmund: Polizei ermittelt nach rechtsextremem Aufmarsch