Nach G20-Krawallen
Hamburger putzen ihre Stadt

10.07.2017 - Nach den G20-Krawallen zeigen sich die Hamburger solidarisch: Ein Internet-Aufruf "Hamburg räumt auf" versammelt tausende Menschen zum Putzen. Warum sie das tun? - Die Antwort im Video.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Trinkgelage gegen Alkoholverbot: Hamburger stürmen U-Bahnen
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • HSV-Abstiegskampf: "Die Last der Stadt liegt auf unseren Schultern"
  • Krieg in Syrien: Video-Rundfahrt durch Kobane
  • Kampf um Aleppo: Wer hat die Kontrolle über die Stadt?
  • Hilfe für Misurata: Der Seemann der verlorenen Stadt
  • Dresden: Eine Stadt sucht sich selbst
  • Uno-Botschafterin plaudert aus: Die Geschichte hinter Trumps "Rocket Man"
  • "Intellektuell erbärmlich": Kubicki weist die AfD zurecht
  • Schlacht um Ost-Ghuta: Leben in der Bomben-Hölle
  • Debatte im Bundestag zum Fall Deniz Yücel: Cem Özdemir knöpft sich AfD vor