Nato-Gipfel-Krawalle
Rückschlag für die Friedensbewegung

06.04.2009 - Neun Gewalttäter der Krawalle von Straßburg während der Nato-Gipfel-Proteste stehen schon vor Gericht. Die deutsche Polizei macht den französischen Kollegen Vorwürfe. Und die Friedensbewegung hat durch die Gewalt-Exzesse der Chaoten einen herben Dämpfer erhalten.

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • 1. Mai: Brennende Barrikaden und Krawalltouristen
  • Ritual-Randale: Maikrawalle in Berlin-Kreuzberg
  • Nato-Gipfel: Erste Krawalle in Straßburg
  • Maikrawalle: Heftiger Streit um Polizeitaktik
  • Protest gegen die Regierung: Autonome wüten in Athen
  • Großdemo in Berlin: Randale, eine "Hausbesetzung" und viel Wut
  • 1. Mai-Randale: Angriff auf Bank und Textildiscounter
  • Krawalle vor Nato-Gipfel: Tränengas und Gummigeschosse
  • Randale in Straßburg: Vermummte, Clowns und Barrikaden
  • Die Wut wächst: Soziale Unruhen auch in Deutschland?
  • Gipfel-Demos: Plünderungen, Straßenkampf und brennende Häuser
  • Mai-Demo in Hamburg: Steine, Scherben, Schanze