Nato-Gipfel-Krawalle
Rückschlag für die Friedensbewegung

06.04.2009 - Neun Gewalttäter der Krawalle von Straßburg während der Nato-Gipfel-Proteste stehen schon vor Gericht. Die deutsche Polizei macht den französischen Kollegen Vorwürfe. Und die Friedensbewegung hat durch die Gewalt-Exzesse der Chaoten einen herben Dämpfer erhalten.

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Nach tödlichem Unfall: Verbot für Tests von selbstfahrenden Autos
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Grüße an die AfD-Delegation in Syrien: "Kommt hierher und haltet es 24 Stunden aus"
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Historisches Treffen: "Die Aufgabe des Atomwaffenarsenal ist nicht verhandelbar"
  • Türkischer Wahlkampf in Deutschland: "Nicht ob, sondern wie"