Neo-Nazis in Dresden
Brauner Wandertag

15.02.2010 - Einen ganzen Tag lang wirkte Dresden wie eine Trutzburg. Polizeieinheiten, extra-angereiste Demonstranten, Mitglieder des Schwarzen Blocks und ein Großaufgebot an friedlichen Dresdnern bildeten ein Bollwerk gegen die, die niemand mehr sehen will. Nicht in Dresden, nicht an diesem Tag und schon garnicht als Sprachrohr der deutschen Bombenopfer von 1945. Die Rechten hatten keine Chance und die braune Kaffeefahrt endete dort, wo sie hingehört: in einer Sackgasse. (14.02.2010)

Zum Artikel

SPIEGEL TV Magazin
Empfehlungen zum Video
  • Vor 20 Jahren: Neonazis machen Jagd auf Ausländer
  • Dresden: Blockaden verhindern Aufmarsch Rechtsradikaler
  • Neonazi-Attacke: Angriff auf Wohnhaus - Polizei sieht zu
  • Neonazis in Dresden: "Ich räucher' euch aus!"
  • Linke vs. Neonazis: Konfrontation in Dresden erwartet
  • Gedenken in Dresden: Links gegen rechts
  • Linke vs. Neonazis: Brennende Barrikaden und Steinwürfe in Dresden
  • Mieter machen mobil: Demo gegen Leerstand
  • Motocross mit Michelle: Tollkühnes Mädchen mit fliegender Kiste
  • Verschollen im SED-Staat: Eine Mutter sucht ihr Kind
  • Die Braune Armee Fraktion (1): Rechtsradikale Bekenntnisse