"News of the World"-Affäre
Ex-Regierungssprecher festgenommen

08.07.2011 - Großbritanniens auflagenstärkste Sonntagszeitung ist bald Geschichte. Angesichts neuer Enthüllungen im Abhör-Skandal opfert Medien-Tycoon Rupert Murdoch die "News of the World", um Schlimmeres von seinem Unternehmen abzuwenden. Doch die Affäre ist noch nicht vorbei - auch die britische Politik steht unter Druck.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • "News of the World"-Skandal: Premierminister Camerons Flucht nach vorn
  • "News of the World"-Skandal: Premierminister Camerons Flucht nach vorn
  • Cameron-Nachfolgerin May: "Brexit heißt Brexit heißt Brexit"
  • Nach Camerons "Dubi, dubi, duuh": Warum singen eigentlich Politiker?
  • Rasierschaum-Attacke: Murdochs Ehefrau als Comic-Heldin
  • Murdoch-Anhörung: Mann attackiert Medienmogul
  • Cameron-Nachfolgerin May: High Heels und harte Arbeit
  • Cameron-Nachfolge: Theresa May will Premierministerin werden
  • Boris Johnson verzichtet auf Kandidatur: "Ich kann diese Person nicht sein"
  • Cameron zu russischen Luftschlägen: "Wenn es gegen den IS ist, geht es in Ordnung"
  • "Snob" Cameron: Kampf um die zweite Amtszeit
  • Cameron zu EU-Nachzahlung: "Wir werden nicht plötzlich unser Scheckbuch rausholen"