Der Schmerz der Hinterbliebenen
"Sie brachte jeden Raum zum Strahlen"

16.12.2012 - Die 27.000-Einwohner-Stadt Newtown im US-Bundesstaat Connecticut versucht nach wie vor zu begreifen, was am Freitag geschehen ist. Die Einwohner versammeln sich in den Kirchen zu Trauerkundgebungen, überall herrscht Fassungslosigkeit. Der Vater der sechsjährigen Emilie, die bei dem Amoklauf erschossen wurde, versucht, seinen Schmerz in Worte zu fassen.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Amoklauf von Newtown: Schwierige Suche nach dem Motiv
  • Nach dem Schulmassaker: Nation unter Schock und der Ruf nach strengeren Waffengesetzen
  • Debatte nach Newtown-Amoklauf: Schärferes Waffenrecht jetzt?
  • Polizeifunksprüche veröffentlicht: Das Protokoll des Grauens
  • Blutbad an US-Grundschule: Trauer, Tränen und Protest
  • Obama bei Trauerfeier in Newtown: "Wir müssen uns ändern!"
  • Obama in Newtown: "Wir müssen uns ändern!"
  • USA: Kugelsicherer Schulrucksack soll Kinder schützen
  • München: Amokläufer zahlte 4350 Euro für Waffe und Munition
  • Counterstrike-Mitspieler berichtet: Amokschütze David S.
  • Video-Chronik: Die Nacht des Amoklaufs in München
  • Kriegstechnologie im Klassenraum: US-Schule testet "Schützen-Erkennungs-System"