Rosen, Fahnen, Schweigemarsch
Niederlande gedenkt totem Linienrichter

11.12.2012 - Mehr als 12.000 Menschen haben am Sonntag in den Niederlanden dem getöteten Linienrichter gedacht. Vergangene Woche wurde er von jugendlichen Amateurspielern angegriffen und schwer verletzt. Er verstarb im Krankenhaus.

Empfehlungen zum Video
  • Zum 200. Geburtstag: Trier gedenkt Karl Marx
  • Kostbare Perle: "Schlafender Löwe" wird versteigert
  • Formel-1-Piloten auf Abwegen: "Ich habe meine Toilette verloren!"
  • Notfall in Amsterdamer Innenstadt: Rettungsflieger landet auf schmaler Brücke
  • Zverev outet sich als Fan des britischen Akzents: "Ich liebe es"
  • Besuch im deutschen WM-Quartier: "Wie im Landschulheim"
  • Diskussion um Manuel Neuer: Spielt er oder spielt er nicht
  • Nach CL-Triumph: Ronaldo vor Abschied aus Madrid?
  • Karius' Albtraum-Abend: "Es tut mir sehr, sehr leid"
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"
  • Neymars WM-Traum: "Ich werde besser vorbereitet sein"