Zurückhaltend - aber nicht chancenlos
SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil

13.01.2013 - Er hält ungern Reden und drängt sich nicht auf - trotzdem hat Stephan Weil als Spitzenkandidat für die niedersächsischen Landtagswahlen Chancen, am 20. Januar zum Ministerpräsidenten gewählt zu werden.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Andrea Nahles: "Das einzige Machtzentrum der SPD"
  • Groko-Steit in der SPD: Kampf um die Basis
  • Streit bei den Sozialdemokraten: Sigmar Gabriel rechnet ab
  • SPD-Mitgliedervotum: "So sollte es nicht sein"
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Videoanalyse zu SPD-Mitgliederentscheid: "Die SPD muss die Nein-Sager jetzt einbinden"
  • SPD-Mitgliedervotum: Ja zur GroKo
  • Schwesig zur Unruhe in der Partei: "SPD muss das Chaos hinter sich lassen"
  • GroKo, HSV, Flugzeugabsturz: KurzNews im Video
  • Bundesaussenminister: Deutschland stockt Hilfe in Syrien-Krise um eine Milliarde Euro auf
  • Trump trifft Macron: "Er ist perfekt"