Zurückhaltend - aber nicht chancenlos
SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil

13.01.2013 - Er hält ungern Reden und drängt sich nicht auf - trotzdem hat Stephan Weil als Spitzenkandidat für die niedersächsischen Landtagswahlen Chancen, am 20. Januar zum Ministerpräsidenten gewählt zu werden.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • David McAllister: Wahlkampf mit Whisky
  • Niedersachsen-Wahl: Erste Zahlen deuten auf Kopf-an-Kopf-Rennen hin
  • Machtwechsel in Niedersachsen: Hauchdünne Mehrheit für Rot-Grün
  • Wahlergebnisse: Wie sich die SPD als Sieger feiert
  • Vergeigt, vergeben, verklärt: Ypsilanti und ihre treuen Fans
  • Rasante Aufholjagd: Demoskopen erklären das Phänomen Ypsilanti
  • Thüringen vor linker Regierung? Zwischen Rivalität und Schulterschluss
  • Saarland-Wahl: Dilemma für einen Hoffnungsträger
  • Lafontaines große Chance: Zurück an die Macht?
  • Neuer Schwung aus Niedersachsen: Bundes-SPD feiert Stephan Weil
  • Landtagswahl: SPD gewinnt in Mecklenburg-Vorpommern, AfD vor CDU
  • Peinliche Partei-Videos: NRW-Wahlkampf mit LOL-Faktor