Industriekomplex Kaesong abgeriegelt
Nordkorea verbietet Südkoreanern die Einreise

03.04.2013 - Es ist eine weitere Eskalation im Nervenkrieg auf der koreanischen Halbinsel: Am Mittwoch verweigerte das kommunistische Regime den Südkoreanern den Zugang zur Sonderwirtschaftszone Kaesong, die von beiden Staaten gemeinsam betrieben wird. Die letzte wichtige Verbindung zwischen beiden Staaten ist damit gekappt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Nordkorea - China: Goldsucher hinterm Grenzzaun
  • Berichte von Staatsmedien: Nordkorea verkündet Stopp von Atomtests
  • Vor dem ersten Treffen: Was Trump und Kim verbindet
  • Uno-Botschafterin plaudert aus: Die Geschichte hinter Trumps "Rocket Man"
  • Entspannungspolitik: Kim Jong Uns Schwester auf diplomatischer Reise
  • Israels Flüchtlingspolitik: Netanyahu setzt Übereinkunft mit UNHCR zu afrikanischen Einwanderern aus
  • Historische Gespräche in Pjöngjang: Kim Jong Un trifft Delegation aus Südkorea
  • Mutter von Otto Warmbier vor Nodkorea-Symposium: "Man muss sie anklagen"
  • Historisches Treffen: "Die Aufgabe des Atomwaffenarsenal ist nicht verhandelbar"
  • Bierbrauerin in Palästina: "Es geht um mehr als nur Bier"
  • Kita-Krise: Mit dem Buggy auf die Straße
  • Nordkorea-Konflikt: Kim Jong Un trifft überraschend Südkoreas Präsident