Rückschlag für Shell
Bohrinsel vor Alaska auf Grund gelaufen

02.01.2013 - Eine Bohrinsel des Ölkonzerns Shell ist vor Alaska auf Grund gelaufen. An Bord sind eine halbe Million Liter Diesel. Bislang ist kein Treibstoff ins Meer geflossen - dennoch ist die Havarie ein herber Rückschlag für Shell.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Kaugummi-Dieb im Tierheim: Wenn die Klappe zu klein ist...
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Verkehrschaos: Mann klettert auf Harbour Bridge in Sydney
  • Eine Nordkoreanerin berichtet: Mäuse gegen den schlimmsten Hunger
  • Schulschießerei in Florida: "Er war vorbereitet"
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Trumps "State of the Union"-Rede: Falsche Einladungen und ganz viel Spott
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • US-Polizeivideo: Mutiger Cop befreit Bären aus Auto
  • Fährunglück: Schiff kracht in Pier