Berlin 1968
Wie der Soldat Unger Ost-Berliner Schwulen-Kneipen entdeckte

22.12.2018, 18:13 Uhr - Michael Unger hat sich für drei Jahre zum Armeedienst verpflichtet, um als Soldat nach Berlin zu kommen. Hier hofft er, hier seine Liebe zur Kultur und zu Männern leben zu können. Ein Ausschnitt aus der rbb-Dokumentation "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt"

Empfehlungen zum Video
  • Jugend zwischen Protest und Randale: Raus auf die Straße
  • US-Soldat mit Kriegsverletzung: Erste Transplantation von Penis und Hodensack
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Wunderkind Laurent Simons: Mit acht Jahren an die Uni
  • Reportage aus Industrie-Stadt: Wie Trump das stählerne Herz Amerikas eroberte
  • Rohingya-Frauen: Gejagt, gefoltert, vergewaltigt
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Protest gegen Handynutzung: Emils Kinderdemo
  • Verfolgungsjagd: Soldat klaut Panzerfahrzeug für Spritztour
  • Brüchige Eisdecke: Feuerwehr rettet Kind aus Teich
  • In Spanien vermisster Zweijähriger: "Hoffnung, dass er noch lebt"