Mangel an Spitzenkräften aus Ostdeutschland
"Schwieriger, anerkannt zu werden"

20.12.2017 - Ostdeutsche schaffen den Sprung in die Elite nur selten. Woran das liegt und welche Folgen die Unterrepräsentanz hat, erforscht ein Soziologe in Görlitz. Und stößt dabei auf bemerkenswerte Zusammenhänge.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • FDP-Debakel: Wegducken statt aufräumen
  • Ostberlin im Oktober: DDR-Bürger flüchten in die US-Botschaft
  • Möpse, Mutti und die DDR: Deutschland einig Vaterland
  • Fremdenhass in Ostdeutschland: "Rechtsextremismus hat wirtschaftliche Auswirkungen!"
  • Wolfgang Tiefensee: Der Ostdeutsche
  • Vor 20 Jahren: Mai-Randale in Berlin
  • SPIEGEL-Veranstaltung: Thomas de Maizière im Gespräch
  • Borussen-Duell: Showdown an der Spitze
  • Joschka Fischer zum Iran-Konflikt: "So gefährlich war es noch nie."
  • El Clásico: Messi führt Barça in Madrid an die Spitze
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Uno-Botschafterin plaudert aus: Die Geschichte hinter Trumps "Rocket Man"