Auf der Suche nach Passfälschern
Die Bundespolizei in Nigeria

21.11.2017 - Lagos, die größte Stadt Nigerias, ist ein Ort, an dem man nicht unbedingt deutsche Bundespolizisten vermuten würde. Es sei denn, man versteht, was sie dort tun. Die Beamten sind in Lagos, um falsche Pässe und Visapapiere aufzuspüren. Wenn man es genau nimmt, bewachen sie damit die Außengrenze Europas. (19.11.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Großeinsatz der Bundespolizei: 1500 Beamte, 62 Bordelle, 100 Festnahmen
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Mordfall Susanna: Ali B. nach Deutschland überführt
  • Marco Fuchs schenkt Ihnen 270 Minuten: „Das Abenteuer WM ist für Island beendet“
  • Argentinisches Teambuilding: Singen für das Achtelfinale
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Kampf um Internet-Sterne: Betrug mit Online-Bewertungen
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
  • Vor 20 Jahren: Auftragsmorde in St. Petersburg