Auf der Suche nach Passfälschern
Die Bundespolizei in Nigeria

21.11.2017 - Lagos, die größte Stadt Nigerias, ist ein Ort, an dem man nicht unbedingt deutsche Bundespolizisten vermuten würde. Es sei denn, man versteht, was sie dort tun. Die Beamten sind in Lagos, um falsche Pässe und Visapapiere aufzuspüren. Wenn man es genau nimmt, bewachen sie damit die Außengrenze Europas. (19.11.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Großeinsatz der Bundespolizei: 1500 Beamte, 62 Bordelle, 100 Festnahmen
  • Rein gings mit der Ramme: Exklusiver Einblick in Ermittlungen der Bundespolizei gegen eine Schleusertruppe
  • Kontrollen der Bundespolizei: Gefährliche Flucht unter dem Güterzug
  • Argentinisches Teambuilding: Singen für das Achtelfinale
  • Marco Fuchs schenkt Ihnen 270 Minuten: „Das Abenteuer WM ist für Island beendet“
  • Biafra-Krise in Nigeria: Soldaten misshandeln Separatisten
  • Auf der Flucht vor Boko Haram: Fatoumas Geschichte
  • Filmstarts im Video: Es wird hart, Mann
  • Ende der Teilräumung: Frankfurter Flughafen wieder in Betrieb
  • Gefühlte Angst: Wie die AfD im bayerischen Deggendorf den Fremdenhass schürt
  • Gefährliche Raupen: Eichenprozessionsspinner verwüsten ganze Landstriche
  • Die Unbeugsamen: Deutschlands starke Frauen