Pferd statt Fahrrad
Cowboys von Dublin

13.08.2010 - Sie reiten ohne Sattel durch Dublins Straßen und haben Pferde wie andere Kinder Fahrräder: Ponykids kommen meist aus sozial schwachen Verhältnissen und sind die Cowboys der Trabantenstädte. Durch die Wirtschaftskrise können sie auf dem Smithfield Market bereits für 50€ ein Pferd kaufen. Doch viele Tiere werden gleich wieder ausgesetzt und verwahrlost aufgefunden.

Zum Artikel

Jörg Pfeiffer
Empfehlungen zum Video
  • Radiomuseum Howth: Fenster zur Welt
  • Satiriker im EU-Parlament: Sonneborn veräppelt Irland
  • Irland-Fans im Video: Europameister der Herzen
  • Boys in Green: Irland will es wie Polen machen
  • Drink and Drive! Irland kämpft um sein Recht auf Rausch
  • Irische Fans bei der EM: Mit ganz viel Charme und einem Gute-Nacht-Lied
  • Dursey Island Seilbahn: Schafe in der Kiste
  • Afghanistan: Nato schickt mehr Truppen
  • Mit Superman in der Kabine: So feiert Irland die EM-Teilnahme
  • Trotz des Rückschlags: Löw ohne Sorge
  • Irlands Premier entschuldigt sich: Gerechtigkeit für Frauen der Magdalenenheime
  • Tägliche Erfrischung: Dublins Jungbrunnen FortyFoot