Polizei auf der Flucht
Kritik nach Unruhen in England

11.08.2011 - Polizisten, die sich von Randalierern bepöbeln und bewerfen lassen, Beamte, die dem Wüten bloß zu sehen: In England ist eine Diskussion über das Vorgehen der Einsatzkräfte entbrannt. Seit Jahrzehnten wird die Zurückhaltung als "britisches Modell" hochgehalten - nun bahnt sich ein Umdenken an.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Israels Flüchtlingspolitik: Netanyahu setzt Übereinkunft mit UNHCR zu afrikanischen Einwanderern aus
  • Lok mit Schneepflug: Wuuuuuuuuuuuuuusch!
  • Vorfall in Großbritanien: Russischer Ex-Spion offenbar vergiftet
  • May beschuldigt Russland für Vergiftung von Ex-Spion: Giftanschlag auf Ex-Spion
  • Erfolg gegen New England: Philadelphia gewinnt erstmals den Super Bowl
  • Super-Bowl-Check: Die Statistik spricht für Philadelphia
  • Super Bowl LII: Wird Nobody Foles eine Gefahr für Weltstar Brady?
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Südafrika: Präsident Zuma vor Abberufung
  • Gute Tat des Tages: Die alte Dame und die Biker
  • Mord im U-Boot: Peter Madsen zu lebenslanger Haft verurteilt