Protest gegen US-Waffenlobby
Amerika erwägt schärfere Gesetze

18.12.2012 - Nach dem Blutbad an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown, Connecticut, wird in den USA über ein schärferes Waffenrecht debattiert. Während Demonstranten in Washington D.C. gegen die "Nationale Schusswaffenvereinigung" (NRA) protstierten, wurden in Newtown die ersten Opfer des Amoklaufs beigesetzt.

Empfehlungen zum Video
  • Donald Trump zu Texas: "In die andere Richtung geschossen"
  • Krise am Eurotunnel: Mehr Zäune und schärfere Gesetze sollen Flüchtlinge abschrecken
  • Boom: US-Waffenindustrie verzeichnet Rekordnachfrage
  • SPIEGEL-Streitgespräch: Christian Wulff attackiert Medien, Politik und Justiz
  • Nach den Anschlägen: Internet im Visier der deutschen Polizei
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • 130 Kilometer: Super-Stau in der Wüste Gobi
  • Rede zur Deutschen Einheit: Steinmeier für ehrliche Flüchtlingspolitik
  • Terrorwarnung am Final-Tag: Schärfere Kontrollen auf Fanfesten
  • Videos aus Südkorea: Curling im Wohnzimmer
  • 70 Stockwerke, 350 Meter: Ein Wolkenkratzer aus Holz