Urteil gegen "Pussy Riot"
Freiheit nur für eine Sängerin

10.10.2012 - Ein Moskauer Gericht hat im Berufungsverfahren gegen die Punkband "Pussy Riot" das Urteil gesprochen: Es bestätigte für zwei der drei Angeklagten die Haftstrafen von jeweils zwei Jahren im Straflager. Eine der Sängerinnen wurde überraschend auf Bewährung entlassen.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Berufungsverhandlung: Pussy Riot kämpferisch
  • Pussy Riot: Gericht vertagt Berufungsverfahren um Punk-Band
  • Ultraorthodoxe Zündler: Feurige Proteste gegen Madonna
  • Rassistische Morde: Russische Skinheads verurteilt
  • IS-Mitgliedschaft: Sechs Jahre Haft für 23-Jährigen
  • Pussy Riot: Neues Musikvideo in voller Länge
  • Pussy Riot: Provokantes Musikvideo gegen Korruption
  • Prozess in Berlin: Gina-Lisa Lohfink zu Geldstrafe verurteilt
  • Angriff im Fastfood-Restaurant: Pussy-Riot-Aktivistinnen verletzt
  • "Pussy Riot"-Video: Der Kosake mit der Peitsche
  • Pussy Riot nach der Haft: Sanft im Ton, hart in der Sache
  • Pussy Riot nach der Haft: "Wir sind andere Menschen geworden"