Urteil gegen "Pussy Riot"
Freiheit nur für eine Sängerin

10.10.2012 - Ein Moskauer Gericht hat im Berufungsverfahren gegen die Punkband "Pussy Riot" das Urteil gesprochen: Es bestätigte für zwei der drei Angeklagten die Haftstrafen von jeweils zwei Jahren im Straflager. Eine der Sängerinnen wurde überraschend auf Bewährung entlassen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Filmtrailer: "Freiheit"
  • Christina Grimmie: "The Voice"-Sängerin bei Autogrammstunde erschossen
  • Netflix-Doku über Soul-Sängerin: "What Happened, Miss Simone?"
  • PR-Botschafterin für New York: Taylor Swift demonstriert ihren urbanen Wortschatz
  • Nadja Benaissa frei: No-Angels-Sängerin aus Haft entlassen
  • Mathe und Musik: Die Sängerin Anna Depenbusch
  • Nacktauftritt: Soul-Sängerin Erykah Badu verurteilt
  • Joachim Löw: "Eine Botschaft für Freiheit und Demokratie"
  • Sicherungsverwahrung: Betroffene können auf Freiheit hoffen
  • Angela Merkel: "Freiheit muss erkämpft werden"
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Uno-Botschafterin plaudert aus: Die Geschichte hinter Trumps "Rocket Man"