Rekonstruktion der Love Parade (1)
Die amtlich genehmigte Katastrophe

02.08.2010 - In Duisburg starben 21 Menschen. Jeden Tag erfahren wir mehr Gründe, warum diese Love Parade so nie hätte stattfinden dürfen. Die Teilnehmerzahlen waren viel zu niedrig berechnet, die Zugangswege viel zu eng und die Organisatoren viel zu naiv, um die Sicherheit eines solchen Mega-Events zu garantieren. Und das, obwohl Risiken und Warnungen lange vor der Love Parade minutiös dokumentiert wurden. (01.08.2010)

Empfehlungen zum Video
  • Love Parade: Die amtlich genehmigte Katastrophe
  • Ermittlungsakte Love Parade (Teil 2): Die amtlich genehmigte Katastrophe
  • Bürgermeister: Drei Fragen an Adolf Sauerland
  • Nachwuchs in Uniform: Police Academy in Sachsen
  • Stimme der Vernunft: Martin Sonneborn rettet mal wieder die EU
  • "Terminator - Die Erlösung": Arnie reloaded - mit Nebenrolle
  • Satire-"PARTEI": Nazi-Eklat im Bundestag
  • Amtlich: Schumi kehrt ins Formel-1-Cockpit zurück
  • Ermittlungsakte Love Parade (Teil 1): Chronik einer Katastrophe
  • Deckname "GeilerDaddy": Neue Fakten im Breisgauer Missbrauchsfall
  • Vermisste Angehörige: "Die junge Frau hat um ihr Leben gebettelt"
  • Vor 20 Jahren: Kurdische Flüchtlinge
  • Vor 20 Jahren: Bigfoot, der amerikanische Yeti