Verständnis für die Proteste
Ronaldo stärkt Demonstranten den Rücken

02.07.2013 - Brasiliens Fußballlegende Ronaldo hat den Demonstranten im Land sein Verständnis ausgesprochen. Trotzdem will er als Mitglied des lokalen Organisationskomitees dafür sorgen, dass die WM nicht in Gefahr gerät.

Empfehlungen zum Video
  • Festgenommener Syrer in Hessen: Widerstand gegen Abschiebung eskaliert
  • Chile: Ausschreitungen bei Studentenprotesten
  • Tote bei Protesten in Gaza: Israel setzt Tränengas-Drohnen ein
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Zidanes Antwort auf Ronaldos Fallrückzieher: "Mein Tor war schöner"
  • Nach CL-Triumph: Ronaldo vor Abschied aus Madrid?
  • WM-Generalprobe geglückt: Starke Portugiesen besiegen Algieren
  • Frankreich: Streit um besetztes Flughafengelände
  • Katalonien-Konflikt: Zusammenstösse zwischen Polizei und Demonstranten
  • Erschossene Politikerin: Mord an Stadträtin erschüttert Brasilianer
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"