Der Außenminister
Rudi Gutendorf trainiert Flüchtlingsmannschaft

08.11.2016, 16:47 Uhr - Wenn es den Posten eines Fußball-Außenministers gegeben hätte – Rudi Gutendorf wäre bestens dafür geeignet gewesen. Gutendorf war auf fünf Kontinenten unterwegs. Als Trainer von National- und Vereinsmannschaften. Im August ist er 90 Jahre alt geworden. Was ihn nicht daran hindert, noch mal ein Job angenommen zu haben – als Trainer einer Flüchtlingsmannschaft.

Empfehlungen zum Video
  • Blinde Surferin: Nur mit Gefühl auf den Wellen
  • Analyse zu Boeing 737 Max 8: "Hohe psychologische Hürde" für Piloten
  • Iraks starke Frauen: Gewichtheberinnen in Bagdad
  • Olympia: Mannschaften treffen in Südkorea ein
  • Rodeln auf der Straße: Mit dem Schlitten von Taiwan nach Pyeonchang
  • Jubel in Leipzig: Werner trainiert wieder
  • Turkmenistans Präsident: Wirkt wie Borat, herrscht wie Kim
  • Hessen: Ex-Basketballprofi führt Wahlkampf in Turnhallen
  • Erster deutscher ISS-Kommandant: Alexander Gerst trainiert fürs All
  • Seidlers Selbstversuch: Wie man die ISS rammt
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"