Rückkehr der ersten Rohingya-Flüchtlinge
"Ich möchte nur noch Gerechtigkeit"

15.04.2018 - Rund 700.000 Rohingya flohen aus Burma nach Bangladesch - vor Hinrichtungen, Vergewaltigungen, Brandstiftung. Nun kehren die ersten aus dem Exil zurück. Volle Bürgerrechte bekommen sie nicht.

Empfehlungen zum Video
  • Rohingya-Elend in Bangladesch: "Ich träume oft, dass mein Baby brennt"
  • Rohingya in Bangladesch: Angst vor dem Monsun
  • Im größten Flüchtlingslager der Welt: Angst vor dem Regen
  • Rohingya-Frauen: Gejagt, gefoltert, vergewaltigt
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Ein Jahr nach Flucht und Vertreibung: "Ich würde gerne zur Schule gehen"
  • Burma: 270.000 Menschen auf der Flucht
  • Nordkorea - China: Goldsucher hinterm Grenzzaun
  • Rohingya: Die Kinder aus dem Elendslager
  • Moorbrand auf Bundeswehrgelände im Emsland: Verteidigungsministerin entschuldigt sich
  • Dortmund: Polizei ermittelt nach rechtsextremem Aufmarsch