Satire-"PARTEI"
Nazi-Eklat im Bundestag

06.08.2009 - Jetzt ist es amtlich: Die "PARTEI" ist nicht zur Bundestagswahl zugelassen. Doch ihr Vorsitzender Sonneborn, im Hauptberuf Satiriker, weiß sich zu wehren.

Zum Artikel

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • iDemo von "Die Partei": "Petting statt Pofalla!"
  • Sonneborn-Rede im EU-Parlament: "Der Irre vom Bosporus"
  • "Fuck the Freihandelsabkommen": Martin Sonneborn im Europawahl-Krisencheck
  • Berlinwahl: "Die Partei", Obama und ein Großer Vorsitzender
  • Sonneborn rettet die EU: Neue Strategien gegen den Terrorismus
  • Europäischer Reisezirkus: Sonneborn pendelt zwischen Brüssel und Straßburg
  • Sonneborn rettet die EU: Diesmal muss Polen dran glauben
  • Matussek verprügelt: Der schmutzige Wahlkampf Sonneborns
  • Wahlwerbung von Splitterparteien: Herumstehende Hipster, klatschender Kartoffelbrei
  • Splitterparteien im Wahlkampf: Basecap-Appell der Rentner
  • Abgedrehte Werbespots der "Sonstigen": Neinsager, Esoteriker und ein Pornoverbot
  • Last-Minute-Wahlkampf: Dauerlauf und Glückskekse