Spektakuläre Maßnahme
Schiffe sprengen für den Deichschutz

16.06.2013 - Gesprengte Schiffe als Bollwerk gegen die Wassermassen - der Plan ging in Fischbeck nur zum Teil auf. Noch immer klafft ein 20 Meter breites Loch im Deich. Jetzt soll ein dritter Kahn die Lücke schließen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Manöver: US-Flugzeugträgerverband in den Nahen Osten verlegt
  • Flüchtlinge auf der "Aquarius": "Die Lage an Bord ist nicht sicher"
  • Im größten Flüchtlingslager der Welt: Angst vor dem Regen
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • WM-Wanderarbeiter in Katar: "Eine Art Zwangsarbeit"
  • Bootsunglück mit 17 Toten: Frau verliert neun Verwandte
  • Zwischen Angst und Faszination: Seiltanz in 35 Metern Höhe - ohne Sicherung