Schiffswrack bewegt sich
Sucharbeiten auf der "Costa Concordia" unterbrochen

18.01.2012 - Wieder hat sich das fast 300 Meter lange Wrack der "Costa Concordia" um einige Zentimeter bewegt. Aus Sicherheitsgründen mussten die Retter ihre Arbeit darum erneut unterbrechen. Der Kapitän des Kreuzfahrtschiffes steht inzwischen unter Hausarrest.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Bergungsaktion: Der lange Kampf mit der "Costa Concordia"
  • Bergung: Eine Rettungsweste für die Costa Concordia
  • Kamera-Drohne filmt letzte Reise: Costa Concordia auf dem Weg nach Genua
  • Manöver vor Insel Giglio: "Costa Concordia" wird aufgerichtet
  • 1,5-Milliarden-Bergung im Zeitraffer: Die letzte Reise der Costa Concordia
  • Operation geglückt: Die Bergung der "Costa Concordia" im Zeitraffer
  • Wärmebildaufnahmen: So lief die Evakuierung der "Costa Concordia"
  • Unter Verdacht: Das merkwürdige Verhalten des "Concordia"-Kapitäns
  • Bergung der Costa Concordia: So soll es funktionieren
  • Abtransport der "Costa Concordia": Das Wrack bewegt sich
  • Abgesackte A 20: Ein Loch in der Autobahn
  • Mutmaßlicher Serientäter: Todesstrafe für Mord an Siebenjähriger