Rekordschwimmerin in Iran
Gegen den Strom

06.07.2013 - Sie schwamm 20 Kilometer im offenen Meer, in Rekordzeit. Doch die Mullahs in Teheran wollen die Leistung von Elham Asghari nicht anerkennen. Ihr Badeanzug habe gegen religiöse Sitten verstoßen. Dabei gibt Asghari an, ein Ganzkörpergewand getragen zu haben. Nun kämpft die Iranerin mit einem Internetvideo für ihren Rekord.

Mehr zu:

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Schwimmkurs in Hamburg: Erst Flucht, dann Seepferdchen
  • Zwischenfall im Persischen Golf: Iran führt festgesetzte US-Soldaten vor
  • Streit über Massenhinrichtung: Saudi-Arabien bricht Beziehungen zu Iran ab
  • Trump über Obama: "Er ist wie ein Baby"
  • Iran testet Rakete: Höhere Reichweite, mehr Durchschlagskraft
  • Parlamentswahl in Iran: Rohani-Lager gewinnt alle Sitze in Teheran
  • Wegen "Happy"-Musikvideo: Iraner von Moralpolizei verhaftet
  • Rohanis Triumph: Iraner bejubeln ihren neuen Präsidenten
  • Iran veröffentlicht Aufnahmen aus US-Drohne: Bilder sollen echt sein
  • Affe im All: Iran soll Fake-Foto veröffentlicht haben
  • "Eroberer 313": Iran präsentiert angeblich neuen Kampfjet
  • Weltraumprogramm: Iran schießt Affe ins Weltall