Klimawandel
US-Ureinwohner verlieren ihre Heimat

05.02.2018, 10:59 Uhr - Das Mississippi-Delta dehnt sich aus, schuld ist vor allem die ortsansässige Ölindustrie. Dadurch droht eine Insel zu verschwinden, die lange Zeit das Zuhause eines kleinen Stammes von Indigenen war.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Bayern vor der Wahl: "Granteln ja, hetzen nein!"
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • New Arrivals: Similar but different - Ähnlich, aber anders
  • Israel: Antiterrorakademie für Touristen
  • Ohne große Emotionen: Heynckes zurück in der Heimat
  • Nach Freilassung aus Nordkorea: Kanadischer Pastor kehrt zurück in die Heimat
  • Spätaussiedler: Ankunft in einer fremden Heimat
  • Musikstadt Nashville vor den Midterms: "Wir müssen kämpfen"
  • Naturspektakel: Warum die Niagarafälle (nur fast) zugefroren sind
  • Medizintechnik: Mikroschwimmroboter für die Blutbahn
  • Rot und groß: So sah der "Superblutmond" aus
  • +++ Livestream +++: Verfolgen Sie hier die Mondfinsternis