Russland und der Skripal-Giftanschlag
Zweiter Verdächtiger identifiziert

09.10.2018, 07:20 Uhr - Der Anschlag auf den Ex-Agenten Skripal wird für den Kreml immer mehr zur Belastung: Erst wollen Journalisten den einen Verdächtigen als hochdekorierten Geheimdienst-Offizier enttarnt haben - jetzt den zweiten als Armeearzt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Interview mit Nowitschok-Opfer: "Auch ich hatte das Zeug an den Händen"
  • Todesgrüße aus Russland: Wladimir Ugljow und das Nervengift Nowitschok
  • Nach Amokfahrt in Münster: Polizei identifiziert Todesopfer
  • Paketbomben in den USA: Verdächtiger in Florida festgenommen
  • Mordfall Peggy: Verdächtiger gesteht Transport der Leiche
  • Paketbombe an Schäuble: Mutmaßlicher Absender von Paketbombe festgenommen
  • Potsdam: Verdächtiges Paket gefunden, Weihnachtsmarkt zum Teil geräumt
  • Mordprozess in Freiburg: Verdächtiger gesteht die Tat
  • Anschlag auf Borussia Dortmund: Ermittler fassen mutmaßlichen BVB-Bomber
  • Ein Jahr ÖVP/FPÖ-Regierung: "Die Grenzen des Sagbaren wurden verschoben"
  • Ungarn: Massenproteste gegen das "Sklavengesetz"
  • Schülerrede auf dem UN-Klimagipfel: Wie eine 15-Jährige mit Politikern abrechnet