Skimming (Teil 1)
Der virtuelle Bankraub

20.09.2010, 01:03 Uhr - Früher gehörten eine Waffe und eine Strumpfmaske zu den Grundvoraussetzungen, um eine Bank zu überfallen. Und - was die Sache in der Regel kompliziert gemacht hat: Die Gangster mussten die Bank auch tatsächlich betreten, um sie auszurauben. Heute ist das nicht mehr nötig. Die moderne Variante des Überfalls findet nicht mehr am Bankschalter, sondern am Geldautomaten statt. (19.09.2010)

Empfehlungen zum Video
  • Geplatzter Bankraub in São Paulo: Polizei entdeckt 500-Meter-Tunnel
  • Digitaler Bankraub: Die Tricks der Online- Bankräuber
  • Dreiste Diebe: Bankräuber filmen Einbruch selbst per Handy
  • Pistole aus 3D-Drucker: US-Gericht stoppt Veröffentlichung von Waffenplänen
  • eSports: Pass, Pass, Pass, Pass, Pass, Tor
  • Webvideos der Woche: Was sind denn das für Lichter?
  • 13 Kinder in acht Zimmern: Alltag in der Großfamilie Rübenack
  • Nachhaltige Kantinenkonzepte: Mittagspause im Gourmetrestaurant
  • Trailer für ARTE Re: Big-Wave-Surfen in Portugal
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Blitzer-Abzocke in Berlin
  • Gründer der "Berserker Pforzheim": Ein Ex-Hooligan packt aus
  • Weiterverwerten statt Wegwerfen: Deutschland im Recycling-Fieber