Sommersturm wütet in Argentinien
Menschen weggespült, Busse geflutet

01.02.2012 - Entwurzelte Bäume, zerstörte Autos, überflutete Linienbusse: Im Norden Argentiniens hat ein unerwarteter Sommersturm zwei Todesopfer gefordert.

Empfehlungen zum Video
  • Kölner Baupfusch: U-Bahn-Grube soll geflutet werden
  • Evakuierung von Ost-Aleppo: Assads "Politik der grünen Busse"
  • Taifun "Utor": Heftige Fluten reißen Menschen in den Tod
  • Videointerview zur Unwetterlage: "Die kurzfristige Warnung ist nicht gut organisiert"
  • Richis Videoblog (14): Hoffnung und Verzweiflung im Flüchtlingslager
  • Schwere Überschwemmungen: Halb Peru wird weggespült
  • Totgeglaubtes Kind: Indonesierin findet Tochter zehn Jahre nach Tsunami wieder
  • Evakuierung Tausender Syrer: Busse treffen in Ost-Aleppo ein
  • Evakuierung von Tausenden Syrern: Busse treffen in Ost-Aleppo ein
  • Evakuierung in Syrien: Busse angegriffen und in Brand gesetzt
  • Schweiz versinkt in Schnee: Allerhöchste Lawinengefahr
  • Nach Schneesturm: Hubschrauber rettet Skifahrer
  • Wetterbericht mit Überraschungsgast: Schau mal, wer da guckt