SPD-Troika stellt Bedingungen
Fiskalpakt? Ja, aber!

15.05.2012 - Die SPD knüpft ihre Zustimmung zum europäischen Fiskalpakt an Bedingungen: Eine stärkere Kontrolle der Finanzmärkte, gleiche Lohn- und Arbeitsbedingungen in ganz Europa und die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Das bekräftigte die so genannte "Troika" aus Sigmar Gabriel, Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück bei einem gemeinsamen Auftritt in Berlin.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • ESM und Fiskalpakt: Merkel wirbt um Zustimmung
  • EU-Gipfel: Alles klar, Frau Kommissar
  • Euro-Beschlüsse: "Meine Schuhe bewegen sich noch!"
  • Großdemo in Moskau: "Die ganze Welt ist gegen Russland"
  • Leben ohne Gedächtnis: Neuer Umgang mit Alzheimer-Patienten
  • Fünf Sterne Plus: Das Luxusschiff Europa 2
  • Klopp sagt Sorry: Aber Dortmunds Sorgen werden größer
  • Nach tödlicher S-Bahn-Attacke: Zivilcourage - aber wie?
  • Deutsche Frontex-Beamte in Griechenland: "Wir zerstören Träume, retten aber auch Leben"
  • Internationaler Vergleich: Deutsche Grundschüler sind gut, aber nicht sehr gut
  • Nachfolgerin von Peter Tauber: Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden
  • Groko-Steit in der SPD: Kampf um die Basis