Zuwanderung von einem Brennpunkt in den nächsten
Duisburg und die Einwanderer

25.07.2018 - Stolipinovo ist das größte Roma-Ghetto in Bulgarien. Wer kann, flieht. Am liebsten nach Duisburg. Für einige ist es eine Reise in die Sozialsysteme. Andere kommen, um zu arbeiten. Duisburg und die Einwanderer. Eine Geschichte mit Verlierern auf beiden Seiten. (23.07.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Wie Wohngebiete zum Ghetto verfallen: Schrottimmobilien in Duisburg
  • Wie Vermieter die Not ausnutzen: Wuchermieten für Zuwanderer
  • Privatmilizen jagen Flüchtlinge: Bürgerwehren in Bulgarien
  • Die Geschichte hinter der Schlagzeile: Rätsel um Roma-Mädchen Maria
  • Gefühlte Angst: Wie die AfD im bayerischen Deggendorf den Fremdenhass schürt
  • Gefährliche Raupen: Eichenprozessionsspinner verwüsten ganze Landstriche
  • Die Unbeugsamen: Deutschlands starke Frauen
  • Vor 20 Jahren: Der Ku-Klux-Klan
  • Krimineller Grenzverkehr: Drogenfahndung an der deutsch-niederländischen Grenze
  • Politische Chaostage: CDU-Hoffnungsträger Philipp Amthor
  • Vor 20 Jahren: Die CSU und die Ausländer
  • Vor 20 Jahren: Die Kinder von Cighid 1998